back to press releases

bonify vertieft seine Zusammenarbeit mit finleap connect und erweitert die bestehende Integration mit dem PSD2-konformen Customizable Widget

bonify _ finleap connect (1).png

  • Das Berliner Fintech bonify erweitert seine bestehende Integration der finleap connect Plattform um das Customizable Widget. bonify überlässt finleap connect die regelmäßigen Änderungen der Benutzeroberfläche im Zugriffsprozess auf Kontoinformationen und kann sich so stärker auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

  • Die Integration des benutzerfreundlichen Frontend-Widgets bedeutet einen weiteren richtungsweisenden Schritt für die Partnerschaft von bonify und finleap connect im Bereich Open Banking.

Berlin / Hamburg, 15. April 2021 – Das Berliner Fintech bonify hat seine bestehende Partnerschaft mit finleap connect und dessen Full-Stack-Open-Banking-Plattform in Europas führendem Fintech-Ökosystem finleap, durch die Integration des Customizable Widgets von finleap connect weiter vertieft. Die Integration des anpassbaren Frontend-Widgets erlaubt es bonify fortan, sich auf stärker auf das eigene Kerngeschäft zu konzentrieren, während sich finleap connect den ständigen Änderungen der Benutzeroberfläche im Kontozugriffsprozess annimmt, wie z.B. bei der Bewältigung von Hürden im Umgang mit dem Consent Management für den PSD2-konformen Kontozugriff.

bonify und finleap connect sind bereits seit 2015 Partner. bonify nutzt bereits finleap connects API-Plattform, um Kontodaten abzurufen sowie Kreditmöglichkeiten zu identifizieren und bietet Tools zur Verbesserung der finanziellen Situation und der Kreditwürdigkeit seiner Kunden an. Die aktuelle Integration des Customizable Widget von finleap connect stellt verschiedene Lösungen für das Consent Management bereit und ermöglicht den PSD2-konformen Zugriff auf Kontoinformationen. finleap connect minimiert so die technische Komplexität bei der ständigen Anpassung der Benutzeroberfläche für den Kontozugriff.   Die Lösung beinhaltet das Customizable Widget und die daraus hervorgehende Verwaltung von Bankkatalogen, die kontinuierliche Aktualisierungen von Banknamen und -logos sowie Methoden zur starken Kundenauthentifizierung (SCA). 

Demo_bonifyfinleapconnect.png

Zusätzlich zum Widget nutzt bonify außerdem finleap connects Lösung zur Anreicherung von Transaktionsdaten. Mit einer leistungsstarken, auf Machine Learning basierenden Kategorisierungs-Engine werden die Transaktionsdaten nicht nur zuverlässig nach Marktstandards kategorisiert. Speziell trainierte Risikoindikatoren erkennen darüber hinaus Transaktionen und das entsprechende Nutzerverhalten, welches für die Bestimmung der Kreditwürdigkeit eines Nutzers relevant sind. Das Produkt ist nun nicht nur vollständig in das Angebot von bonify integriert, sondern ermöglicht neben einer höheren Abschlussrate tiefere Einblicke in die finanzielle Welt der Endkunden, um mithilfe von Open Banking Daten weitere, auf den jeweiligen Kunden zugeschnittene Services wie den finanziellen Fitnessindikator “FinFitness” anzubieten. 

“Die Leistungsfähigkeit von finleap connect, solch eine PSD2-konforme und sichere Lösung bereitzustellen sowie eine Best-in-Class Systemverfügbarkeit machen sie zu einem idealen Partner für uns”, so Dr. Andreas Bermig, Mitgründer und Geschäftsführer von bonify. “Diese Aspekte haben uns dazu bewogen, uns für finleap connect zu entscheiden und weiter mit ihnen zu arbeiten. Die richtige Kategorisierung von Transaktionen zur Verfügung zu haben und offene Bankdienstleistungen ohne Unterbrechung durch regulatorische oder technische Änderungen anbieten zu können, ermöglicht es uns, die führende Kreditdatenplattform für unsere 1,3 Millionen Kunden bereitzustellen”, so Bermig weiter. 

“Wir sind unglaublich stolz, dass finleap connect die Zusammenarbeit mit einem so geschätzten Partner wie bonify weiter ausbauen kann”, sagt finleap connect-Geschäftsführer und CEO Frank Kebsch. “Dieser weitere Schritt in unserer Partnerschaft markiert sowohl eine Weiterentwicklung des Geschäftsmodells und der Risikomanagement-Fähigkeiten von bonify als auch einen Beweis für die Fähigkeit von finleap connect, verschiedene Lösungen im Bereich des Consent Management zu verarbeiten, die beim Zugriff auf Finanzkonten erforderlich sind. Wir freuen uns auf das weitere Wachstum von bonify und darauf, dabei eine wichtige Rolle zu spielen”, so Kebsch weiter. 

Mit einer kürzlich erfolgreich abgeschlossenen Finanzierungsrunde, bei der prominente Investoren wie Mouro Capital (ehemals Santander InnoVentures) und Experian an Bord waren, wächst bonify weiter, wobei die Plattform bereits im März 2020 die 1-Millionen-Nutzer-Marke überschritten hat. “Durch die Stärkung unserer Partnerschaft mit und die Integration weiterer Services von finleap connect sind wir in der Lage, Kunden durch Open Banking den Zugang zu Finanzprodukten auf faire, einfache und persönliche Weise zu ermöglichen”, sagt Raj Cheemakurti, CPTO von bonify.

Über finleap connect

Das Technologieunternehmen finleap connect stellt eine vollumfassende Open Banking-Plattform bereit, die es Partnern ermöglicht auf Finanztransaktionen zuzugreifen, die Transaktionen mit Daten- und Analyse-Tools anzureichern und schließlich dem Kunden digitalisierte Finanzdienstleistungen zu liefern. finleap connect kann dabei auf die im finleap-Ökosystem etablierten Branchenführer wie Solarisbank, ELEMENT und Elinvar zurückzugreifen und so den Partnern einen zusätzlichen Mehrwert bieten.

finleap connect ist ein reguliertes Zahlungsinstitut nach dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) mit Standorten in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Mailand, Madrid und Paris. finleap connect ist Teil des führenden europäischen Fintech-Ökosystems, einer Gruppe mit über 1.300 Mitarbeitern aus mehr als 80 Ländern.

Über bonify

Das FinTech-Startup bonify ermöglicht Verbrauchern Transparenz durch Einsicht in ihre Bonitäts- und Finanzdaten. Nutzer können mit bonify ihre Kreditwürdigkeit jederzeit kostenfrei online überprüfen. Darüber hinaus bietet bonify verschiedene Finanzmanagement-Tools zur Analyse und Optimierung der eigenen Finanzsituation. So erhalten Nutzer auf die eigene Bonität zugeschnittene Produktangebote – dazu zählen Kredite sowie Verbrauchertarife für Gas, Strom oder DSL. Weitere kostenlose Produkte sind die „Mieterauskunft“ für die Wohnungssuche, die „FinFitness“ für die Einschätzung und aktive Verbesserung der finanziellen Gesundheit sowie das „Sparradar“ mit individuellen Sparangeboten. bonify wurde 2015 in Berlin gegründet und wird von Dr. Andreas Bermig (Gründer) und Raj Cheemakurti (CPTO). Aktuell beschäftigt das Startup über 30 Mitarbeiter aus mehr als 15 Nationen. Renommierte Investoren, z.B. Experian, Santander InnoVentures, Mosaic Ventures, Ribbit Capital, Index Ventures und DN Capital sowie die Gründer von Zalando und Raisin haben bisher in bonify investiert. bonify ist ein durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassener und beaufsichtigter Kontoinformationsdienst. Erfahre mehr auf www.bonify.de.

Pressekontakt finleap connect

Kathryn Weiser

Communications & Event Management

media-connect@finleap.com

Connect.finleap.com  

Pressekontakt bonify

Andreas Bermig

+49 30 346 366 709

presse@bonify.de 

www.bonify.de 

Download